Primarschule Rümlang

Mitarbeiter Login

Primarschule Rümlang Primarschule Rümlang

Schulsozialarbeit HPS Rümlang

Ein Dienstleistungsangebot für SchülerInnen, Eltern, Lehrkräfte und Versorgergemeinden

Olga Lionello

Master of Arts UZH
Rümelbachstrasse 30
8153 Rümlang

Erreichbarkeit: Dienstag und Donnerstag
08.00 Uhr bis 17.00 Uhr an der HPS
oder nach Vereinbarung
Telefon: 043 211 20 51

Auftrag

Die Schulsozialarbeit an der Heilpädagogischen Schule Rümlang ist eine Dienstleistung mit dem Ziel, die Problembereiche im Schulalltag zu reduzieren bzw. diesen vorbeugend entgegen zu wirken.
Die Beratungs-, Begleitungs- und Interventionsangebote richten sich in erster Linie an SchülerInnen, Eltern, Lehrpersonen und das ausserschulische Umfeld.
Dadurch, dass die Schulsozialarbeit in der Schule verankert ist, kann die Unterstützung sofort, unkompliziert und individuell in Anspruch genommen werden. Es wird nach den sozialarbeiterischen und sozialpädagogischen Methoden gearbeitet, um Problemsituationen zu bewältigen und zu vermeiden.
Schulsozialarbeit hilft die Qualität der Schule weiter zu entwickeln und ermöglicht pädagogische Arbeitsformen und Lernchancen zu entwickeln.

SchülerInnen
-Beratung und Unterstützung bei persönlichen und sozialen Problemen
-Begleitung von SchülerInnen zu speziellen Themen (z.B. Freizeitaktivitäten, Suche von Anschlussinstitutionen, Therapien)
-Mitarbeit bei Schulwegtraining

Eltern:
-Eltern- und Familienberatung
-Beratung und Vermittlung in Krisen- und Konfliktsituationen
-Mithilfe bei der Suche nach Entlastungsangeboten
-Begleitung und Unterstützung bei der Suche nach Anschlussmöglichkeiten bei Schulabschluss und folgender beruflicher Integration oder bei Umplatzierungen
-Sicherstellung des Zugangs zu Beratungsangeboten (Wohngemeinden, Behindertenorganisationen)
-Beratung und Unterstützung im Hinblick auf die Beschaffung von optimalen unterstützenden Hilfsmitteln

Lehrkräfte:
-Ansprechpartnerin für die Lehrkräfte
-Konfliktbearbeitung im interkulturellen Bereich
-Gemeinsame Lösungssuche bei schwierigen sozialen Problemstellungen
-Freiwillige Unterstützung der Elternarbeit

Im Generellen:
-Bessere Vernetzung der professionellen Hilfssysteme
-Mitarbeit im Hinblick auf die soziale Integration der behinderten SchülerInnen während der Schul-, Pausen- und Mittagszeit
-Mitarbeit bei Schulhausprojekten

Die Beratungstätigkeit der Schulsozialarbeiterin basiert auf dem Grundsatz, die vorhandenen Stärken und Fähigkeiten des Einzelnen zu fördern und weiter zu entwickeln. Dabei wird auch das familiäre und soziale Umfeld mit einbezogen. Die Schulsozialarbeiterin steht unter Schweigepflicht. Bei Gefährdung des Kindswohles besteht die Meldepflicht an die Schulpflege.